Als Information f√ľr Patienten ist die Internetseite der deutschen¬†Krebshilfe¬†sehr n√ľtzlich¬†und zum Nachlesen mit Informationen ausgestattet. Die Koloskopie (Dickdarmuntersuchung) wird auch in √Ėsterreich als (Vorsorge-)Untersuchung angeboten und wird dem Teilgebiet der Inneren Medizin n√§mlich Gastroenterologie und Hepatologie zugeordnet. Es kann durch fr√ľhzeitiges Entfernen (mit¬†einer Zange oder einer Schlinge) GE Zangevon sogenannten „Polypen“ im Dickdarm (Colon), die Entstehung eines Darmkrebs verhindert werden. Denn der Darmkrebs entwickelt sich¬†durch das langsame Wachsen solcher Polypen (Bild). Als Link ist hier die umfassende Information der deutschen¬†Krebshilfe¬†zur Koloskopie im Rahmen der Darmkrebsfr√ľherkennung.

SchneeroseEs ist¬†dort auch ausgef√ľhrt, dass der Blut im Stuhl Test¬†recht unzuverl√§ssig ist und mehrfach wiederholt werden muss, da ca. 50% der Darmkrebsf√§lle damit nicht erkannt werden k√∂nnen. Die einzige Untersuchung mit hoher Genauigkeit um auch kleinere Polypen (<1cm Durchmesser) zu erkennen und vor allem zu entfernen ist derzeit die Koloskopie.

Viele Informationen¬†(inklusive Infos √ľber die Kloskopie) f√ľr Betroffene¬†und f√ľr Patienten auch mit anderen Krebserkrankungen gut verst√§ndliche „blaue Ratgeber“ Heftchen der deutschen¬†Krebshilfe sind als PDF-Dateinen¬†√ľber folgenden Link¬†erh√§ltlich, frei runterzuladen und kostenfrei lesbar: http://www.krebshilfe.de/blaue-ratgeber.html.

WJS

0 Comments