Der Wasserstoffatemtest (H2-Atemtest) ist ein medizinischer Atemgastest um den bei einer Verdauungsstörung von Fructose oder Laktose vermehrt gebildeten Wasserstoff (H2) zu messen. Dies ist eine wenig belastende Diagnosemethode wird bei Verdacht auf Fructoseintoleranz und Laktoseintoleranz eingesetzt.

Blatt mit TropfenBeim H2-Atemtest wird nach dem Trinken von 50 g Laktose, meistens aufgel√∂st in 500 ml Wasser, nach 30, 60, 90 und 120 Minuten der H2-Gehalt in der Ausatemluft gemessen. Ein Anstieg von H2 ‚Č• 20 parts per million (ppm) innerhalb von zwei Stunden im Vergleich zum Ausgangswert kann eine Laktoseintoleranz angenommen werden. W√§hrend dieses Tests wird auch die Blutglukosekonzentration zum Laktose-Resorptionstest gemessen. Bei normaler Laktaseaktivit√§t (guter Verdauung von Laktose) steigt der Blutzucker um mehr als 20 mg/dl √ľber den Ausgangswert an. Ein geringerer Anstieg unterst√ľtzt die Diagnose einer Laktoseintoleranz.

Mit einem H2-Atemtest kann nach dem Trinken von¬† 25 g Fructose in 250 ml Wasser eine auch eine Fructoseintoleranz erkannt werden Dabei wird am Morgen n√ľchtern H2 in der Ausatemluft und dann nach 30, 60, 90 und 120 Minuten gemessen. Wenn bei diesen Messungen der H2-Gehalt > 20 ppm ansteigt so spricht man von der Fructoseintoleranz.

Zunehmend bekannt wird jetzt, dass auch Kombinationen mehrerer unterschiedlicher Nahrungsmittelintoleranzen vorkommen. Dabei wird gesehen, dass Patienten unter 2-er (z.B. Fruktose- und Histaminintoleranz, Laktose- u. Fruktoseintoleranz oder Laktose- und Histaminintoleranz) und auch unter 3-er Kombinationen (Laktose-, Fruktose- und Histaminintoleranz) leiden k√∂nnen. Zus√§tzlich sollte untersucht werden ob im Magen Helicobacter pylori Bakterien sind, denn diese k√∂nnen Verdauungsst√∂rungen vergleichbar mit Nahrungsmittelunvertr√§glichkeiten machen. Daher soll m√∂glichst umfassend gesucht werden welche Verdauungsst√∂rung vorliegt um eine individuelle √Ąnderung der Essgewohnheiten einzuleiten, welche dann die Verdauungsst√∂rung bessert oder sogar Beschwerdefreiheit herbeif√ľhrt.

WJS

0 Comments