Tag Archives: Verdauungsstörung

häufig bei Nahrungsmittelunverträglichkeit

Derzeit werden noch immer f√ľnf Portionen Obst und Gem√ľse pro Tag empfohlen. Inzwischen gibt es bereits aktuelle √Ąnderungen, denn nur zwei Portionen pro Tag sollten aus Obst bestehen.  Und dabei soll den gr√∂√üeren Teil das Gem√ľse ausmachen. Der Grund f√ľr diese Einschr√§nkung ist  der hohe Zuckergehalt (vor allem der Fruchtzucker)...
Read more
Als Osteoporose wird der Knochenschwund bezeichnet und bedeutet w√∂rtlich √ľbersetzt „por√∂ser Knochen“. Es ist eine Stoffwechselkrankheit, bei der der K√∂rper die Knochensubstanz abbaut und/oder unzureichend wieder anbaut. Ab dem 30. Lebensjahr verlieren gesunde Menschen pro Jahr 0,5 bis 1% der Knochenmasse. Bei Osteoporose-Patienten geht die Knochendichte, also die Knochenmasse pro...
Read more
Es geht um einen Verkaufs-Blockbuster der Nahrungserg√§nzungsmittel der Firma Bayer aus der rezeptfreien Sparte. Iberogast ist¬†ein alkoholischer Auszug aus neun Kr√§utern und Arzneipflanzen.¬†Es geh√∂rt zu den beliebtesten Magen-Darm-Mitteln und wird in Deutschland f√ľr den ‚ÄěReizdarm‚Äú und andere Verdauungsst√∂rungen von Patienten sehr gerne genommen. Seit mehreren Wochen steht das Nahrungserg√§nzungsmittel Iberogast...
Read more
Die Histaminintoleranz ist eine h√§ufige (bis zu 20% der Bev√∂lkerung sollen unter einer Histaminintoleranz leiden), jedoch selten von den √Ąrzten diagnostizierte Form der Nahrungsmittelunvertr√§glichkeit. Der Name Histaminintoleranz wurde von der Laktoseintoleranz √ľbernommen, wobei bei der Histaminintoleranz das zur Verdauung von Histamin notwendige Enzym Diaminoxidase im Darm unzureichend vorhanden ist oder...
Read more
Nahrungsmittel-Malabsorptionssyndrome und nicht-immunologische Nahrungsmittelunvertr√§glichkeiten werden bei etwa 20% der Bev√∂lkerung in der westlichen Welt berichtet und verursachen unspezifische gastrointestinale Symptome (Bauchbeschwerden) und mehrere extraintestinale Symptome (andere Beschwerden wie Kopfschmerzen u.s.w.). Nahrungsmittelintoleranzen/malabsorptionen werden durch bestimmte Lebensmittelinhaltsstoffe, Kohlenhydrate (haupts√§chlich Laktose und Fruktose), Proteine ‚Äč‚Äč(Gluten) und biogene Amine (Histamin) verursacht, die die Verdauung...
Read more
Bei der ő≤-Thalass√§mie minor handelt es sich um eine heterogene autosomal-rezessiv vererbte An√§mie (Blutarmut), die durch eine reduzierte ő≤-H√§moglobinkettensynthese gekennzeichnet ist. In Nordeuropa ist die ő≤-Thalass√§mie eine seltene Erkrankung, aber die Zahl der Patienten ist aufgrund von Mobilit√§t und Migration signifikant angestiegen. Eine gastrointestinale (GI) Malabsorption (Verdauungsst√∂rung) wird haupts√§chlich durch...
Read more