About: Wolfgang Schnedl

alle Angaben auf einen Klick: http://www.dr-schnedl.at/team-view/wolfgang-schnedl/

Recent Posts by Wolfgang Schnedl

In dieser sehr aktuellen Studie, welche am Kongress der American Diabetes Association in Orlando pr√§sentiert und in der wissenschaftlichen Zeitschrift JAMA ver√∂ffentlicht wurde,¬† wurden die Daten von ca. 25.000 Typ 2 Diabetespatienten von Kaiser Permanente in North California die √ľber die Jahre 2006 bis 2015 ausgewertet wurden. Alle diese Typ...
Read more
Über viele Jahre wurde behauptet, dass wer viel Kaffee trinkt, dem Herz schadet und den Blutdruck erhöht. РGerade das Gegenteil ist der Fall und das wurde in bereits mehreren wissenschaftlichen Studien gezeigt. Einige Untersuchungen konnten zeigen, dass Kaffee mit bis zu vier Tassen pro Tag klar positive Auswirkungen auf...
Read more
Die Histaminintoleranz ist eine h√§ufige (bis zu 20% der Bev√∂lkerung sollen unter einer Histaminintoleranz leiden), jedoch selten von den √Ąrzten diagnostizierte Form der Nahrungsmittelunvertr√§glichkeit. Der Name Histaminintoleranz wurde von der Laktoseintoleranz √ľbernommen, wobei bei der Histaminintoleranz das zur Verdauung von Histamin notwendige Enzym Diaminoxidase im Darm unzureichend vorhanden ist oder...
Read more
Das Gef√§√üsystem des Menschen besteht aus Arterien (Gef√§√üe vom Herzen wegf√ľhrend) und Venen (Gef√§√üe zum Herzen das Blut zur√ľckf√ľhrend). Gef√§√üerkrankungen wie die Verstopfung von Venen durch Blutgerinnsel bei Venenthrombose und Lungenembolie werden beg√ľnstigt durch die Krampfadern, wenig Trinken und Bewegung, sowie eine genetische Voraussetzung bei z.B. Faktor V Mutation Leiden....
Read more
In √Ėsterreich betr√§gt die Lebenserwartung bei M√§nnern derzeit 79,1 Jahre und bei Frauen 84 Jahre. Um 1970 war die Lebenserwartung deutlich geringer mit 66,8 und 73,3 Jahren. Die Zahl der Todesf√§lle durch Herzkreislauf Erkrankungen hat um 25% abgenommen. Trotzdem bleiben Herzkreislauf Erkrankungen bei den Todesursachen die Nr. 1. Die M√∂glichkeiten...
Read more

Recent Comments by Wolfgang Schnedl