Category Archives: Diabetes mellitus

Seit l√§ngerer Zeit ist bereits bekannt, dass ein hoher Fleischkonsum, von in 1. Linie verarbeitetem Fleisch, das Risiko f√ľr Herzkrankheiten (Herzinfarkt) und Krebs (auch Dickdarmkrebs) deutlich erh√∂hen kann. Jetzt fanden Forscher heraus, dass der Verzehr von Fleisch auch psychische Erkrankungen beg√ľnstigt. Die Wissenschaftler der Johns Hopkins University fanden bei dieser...
Read more
Valsartan geh√∂rt zur Wirkstoffgruppe der ‚ÄěSartane‚Äú und wird zur Senkung eines erh√∂hten Blutdruckes eingenommen. Der chinesische Wirkstoffproduzent Zhejiang Huahai Pharmaceuticals hat das wahrscheinlich krebserregende N-Nitrosodimethylamin als Nebenprodukt bei der Herstellung im Wirkstoff gefunden. Alle Tabletten mit Valsartan die dieser Produktion zugeordnet werden k√∂nnen gelten daher als m√∂glicherweise belastet. Ob Verunreinigungen...
Read more
In dieser sehr aktuellen Studie, welche am Kongress der American Diabetes Association in Orlando pr√§sentiert und in der wissenschaftlichen Zeitschrift JAMA ver√∂ffentlicht wurde,¬† wurden die Daten von ca. 25.000 Typ 2 Diabetespatienten von Kaiser Permanente in North California die √ľber die Jahre 2006 bis 2015 ausgewertet wurden. Alle diese Typ...
Read more
Das Gef√§√üsystem des Menschen besteht aus Arterien (Gef√§√üe vom Herzen wegf√ľhrend) und Venen (Gef√§√üe zum Herzen das Blut zur√ľckf√ľhrend). Gef√§√üerkrankungen wie die Verstopfung von Venen durch Blutgerinnsel bei Venenthrombose und Lungenembolie werden beg√ľnstigt durch die Krampfadern, wenig Trinken und Bewegung, sowie eine genetische Voraussetzung bei z.B. Faktor V Mutation Leiden....
Read more
In √Ėsterreich betr√§gt die Lebenserwartung bei M√§nnern derzeit 79,1 Jahre und bei Frauen 84 Jahre. Um 1970 war die Lebenserwartung deutlich geringer mit 66,8 und 73,3 Jahren. Die Zahl der Todesf√§lle durch Herzkreislauf Erkrankungen hat um 25% abgenommen. Trotzdem bleiben Herzkreislauf Erkrankungen bei den Todesursachen die Nr. 1. Die M√∂glichkeiten...
Read more
Der Anteil der Bev√∂lkerung von Menschen mit Herzinsuffizienz (Herzschw√§che) w√§chst, weil die Menschen l√§nger leben und Herzinfarkte sowie andere Formen von Herzerkrankungen l√§ngere Zeit √ľberleben. Laut einer aktuellen Studie in der wissenschaftlichen Zeitschrift Circulation ver√∂ffentlicht ist eine Erh√∂hung der k√∂rperlichen Aktivit√§t √ľber den Zeitraum von 6 Jahren im mittleren Lebensalter...
Read more