Blog

Nahrungserg√§nzungsmittel werden rechtlich als Lebensmittel behandelt (sie unterliegen nicht dem Arzneimittelgesetz) und sind nicht auf Zusammensetzung, Wirksamkeit und Sicherheit √ľberpr√ľft. Erschreckende Zahlen sind: mehr als 50% der USA-Bev√∂lkerung und ca. 30% der Deutschen nehmen Nahrungserg√§nzungsmittel ein. Bei mehr als 75.000 Frauen aus der Nurses Health Study, einer Untersuchung an USA-Krankenschwestern ergab,...
More
Zuckerhaltige Getr√§nke sind generell nicht gesund und werden f√ľr √úbergewicht, Fettleibigkeit und Diabetes mellitus verantwortlich gemacht. Allerdings wird jetzt zunehmend bekannt, dass auch reine Fruchts√§fte, wegen des darin enthaltenen Zuckers, gro√üe Gesundheitsrisiken beinhalten. Nach dieser neuen wissenschaftlichen Studie erh√∂ht der Konsum von Fruchts√§ften das Risiko eines vorzeitigen Todes, genauso wie...
More
Wissenschaftler der Christian-Albrechts-Universit√§t zu Kiel haben nun eine neue, √∂kologisch-evolution√§re Theorie zu der Entstehung und Entwicklung von Erkrankungen ver√∂ffentlicht. Die Forscher vermuten, dass ein falsches und umfangreiches Angebot N√§hrstoffen die Bakterien im Darm (Mikrobiom) von ihrem Wirtslebewesen entkoppeln und die Balance des Mikrobioms zerst√∂rt. Die dann √ľberf√ľtterten Bakterien im Darm...
More
Bei einer aktuell im Februar 2019 Pressekonferenz  des Deutschen Krebsforschungszentrums wurden neue Infektionen des Menschen mit dem Risiko der Krebserkrankungen vorgestellt. Im fr√ľhen S√§uglingsalter erfolgt eine durch den Verzehr von Milchprodukten und/oder Rindfleisch √ľbertragene Infektion mit einem bislang unbekannten Erreger. Diese Erreger verursachen in z.B. Darm oder Brust eine chronische...
More
Es gibt rund 600 Wildarten und mehr als 3.000 Z√ľchtungen der dekorativen B√ľsche des Rosenbaums (Rhododendron). Unterschiedliche Arten der Rhododendren werden traditionell in L√§ndern wie China, Nepal, Russland und Nordamerika zur Behandlung von menschlichen Krankheiten eingesetzt. Diese Arten sind bereits bekannt eine gute Quelle f√ľr polyphenolische sekund√§re Pflanzenmetaboliten zu sein....
More