Forscher an der Universit√§t Hohenheim in Deutschland haben den Zuckergehalt in 600 unterschiedlichen Fruchtjoghurts untersucht. Gefunden wurde, dass durchschnittlich 14,1g Zucker (das sind fast 5 St√ľck W√ľrfelzucker, wenn man ein St√ľck W√ľrfelzucker mit ca. 3g berechnet) in 100 Gramm Fruchtjoghurt sind. Damit stand das Ergebnis fest, denn in allen untersuchten Joghurts ist viel, zu viel Zucker.

Herbst 2014Prof. Dr. L. Graeve vom Fachgebiet Biochemie der Ern√§hrung an der Universit√§t Hohenheim stellt fest, dass mit einem einzigen Becher Fruchtjoghurt der Tagesbedarf an Zucker bereits erreicht ist. Und zus√§tzlich nimmt jeder Mensch im Laufe des Tages noch Zucker aus anderen Lebensmitteln zu sich. Er sagt auch, dass der s√ľ√üe Geschmack dem K√∂rper vermittelt, dass man gerade energiereiche Nahrung zu sich nimmt. Allerdings ist heutzutage bei den weit verbreiteten Erkrankungen mit √úbergewicht und Fettsucht deutlich weniger Zucker in den Lebensmitteln angezeigt.

In anderen L√§ndern haben Fruchtjoghurts bereits deutlich weniger Zucker, wie zum Beispiel in Norwegen da werden Joghurts mit sechs verschiedenen S√ľ√üe-Stufen je nach der enthaltenen Zuckermenge angeboten. Auch in der Schweiz k√∂nnen die Verbraucher auf Joghurt mit weniger Zucker ausweichen.

Also, es ist notwendig in Joghurts den Zuckergehalt zu reduzieren, da allgemein unterschätzt wird wieviel Zucker und damit auch Kalorien in einem kleinen 100g Joghurt versteckt sind.

WJS

Comments are closed.