Abnehmen und das geringere Gewicht zu halten kann besonders schwierig sein f√ľr √ľbergewichtige Menschen, aber eine neue Studie zeigt, dass einen Gewichtsverlust f√ľr ein Jahr aufrechtzuerhalten der Weg ist damit der K√∂rper es akzeptiert ein neues geringeres Gewicht zu haben.

RhododendrenknospeDiese Studie wurde mit 20 gesunden, aber fettleibigen Einzelpersonen durchgef√ľhrt. W√§hrend einer 8-w√∂chigen kalorienarmen Di√§t verloren diese im Durchschnitt 13 Prozent ihres K√∂rpergewichts. Nach dem anf√§nglichen Gewichtsverlust starteten die Teilnehmer ein 52 Wochen Gewichts Protokoll, das auch aus regelm√§√üigen Treffen mit einem klinischen Ern√§hrungsberater bestand. Es wurden laufend Tipps zu √Ąnderungen des Lebensstils angeboten und zur Ern√§hrung eine schriftliche √úberwachung durchgef√ľhrt. Wenn die Teilnehmer an Gewicht zunahmen, wurde die Ern√§hrung wieder mit kalorienreduzierten Di√§tprodukten mit bis zu zwei Mahlzeiten pro Tag erg√§nzt. Die Teilnehmer bekamen drei Test-Mahlzeiten vor Gewichtsverlust, unmittelbar nach dem Gewichtsverlust, und nach 52 Wochen nach dem Gewichtsverlust um Blutproben unmittelbar nach den Mahlzeiten zu sammeln. Ver√∂ffentlicht wurden diese Ergebnisse in der wissenschaftlichen Zeitschrift European Journal of Endocrinology. Die Autoren um Prof. Dr. S. S. Torekov, Professor f√ľr biomedizinische Wissenschaften an der Universit√§t von Kopenhagen zeigen, dass nach einem Jahr des erfolgreichen Gewichtsverlusts in Stufen bei zwei Appetit hemmenden Hormonen (GLP-1 und PYY) eine deutliche Steigerung gefunden werden kann. Das Hungerhormon Ghrelin ist unmittelbar nach dem Gewichtsverlust erh√∂ht aber nach einem Jahr wieder auf einem niederem normalem Niveau. Die Ergebnisse legen nahe, die Hormone in der Lage sind sich auf einen neuen „set point“ einzustellen, der es einfacher machen k√∂nnte ein geringeres Gewicht zu halten.

Die interessante und aufbauende Nachricht in dieser Studie ist, dass, wenn Sie in der Lage sind, Ihren Gewichtsverlust f√ľr einen l√§ngeren Zeitraum aufrecht zu erhalten, haben die Patienten den kritischen Punkt √ľberschritten, und nach diesem Punkt wird es tats√§chlich deutlich leichter den Gewichtsverlust zu halten, als unmittelbar kurze Zeit nach dem anf√§nglichen Gewichtsverlust.

WJS

Comments are closed.