Vitaminpillen sind ein toller Verkaufsschlager. Die geschätzten Jahresumsätze der Nahrungsergänzungsmittel ergeben jährlich viele, viele Millionen Euro. Die tollsten (und falschen) Wirkungsversprechen sind direkt mit diesen Pillen verbunden.

Der Wunsch vieler Menschen, mit Vitaminpillen, oft mit einer √úberdosis davon, gesund zu werden oder zu bleiben, wird bedauerlicherweise nicht erf√ľllt. Dabei sind Nahrungserg√§nzungsmittel¬†und Vitaminpillen als gesundheitsgef√§hrdend einzustufen.

Große Studien konnten keinen Nutzen von Vitamin A, C, E und Folsäure zur Vorbeugung oder Behandlung von kardiovaskulären Erkrankungen (Herzinfarkt, Schlaganfall u.s.w), von Krebs und von Alzheimer Demenz zeigen. Eine Auswertung der WHI (Women’s Health Initiative) Studie, in der auch die Verwendung von Multivitaminen untersucht wurde (bei 41,5% der 161.808 Teilnehmerinnen), zeigte sich nach 8 Jahren weder ein positiver noch ein negativer Effekt auf kardiovaskuläre Erkrankungen oder auf die Neuerkrankungen an Krebs.

Direkt negative Daten liefert eine¬†k√ľrzlich publizierte¬†Studie, in der h√∂here Dosen der Vitamingruppe B¬†bei Diabetikern(innen) zu einer Verschlechterung der Nierenerkrankung und zu erh√∂hter Neuerkrankung an¬†kardiovaskul√§rer Ereignissen (Herzinfarkt, Schlaganfall, u.s.w.) f√ľhrten.

Bei normal ern√§hrten Personen in √Ėsterreich kann die Einzelgabe von Vitamin A, C, E und Fols√§ure¬†weder Krebs, kardiovaskul√§re Erkrankungen noch Alzheimer Demenz verhindern und dies gilt auch f√ľr Multivitamine. Negative Folgen, insbesondere eine erh√∂hte Krebsinzidenz (z.B. f√ľr Vitamin A) sowie Nierensch√§den¬†und eine erh√∂hte Neuerkrankung an kardiovaskul√§rer Ereignissen (bei h√∂heren Dosen von Fols√§ure, B6 und B12) erscheinen wahrscheinlich.
Eine Verwendung von Vitaminen (und Multivitaminpillen) bei einem Mangel an Nutzen, aber bei einem möglichen Schaden ist medizinisch nicht zu vertreten!

Die herk√∂mmliche Einnahme ‚Äď also √ľber Obst, Gem√ľse etc. ‚Äď im Rahmen einer gesunden Mischkost ist in jedem Fall allen Vitaminpillen weit √ľberlegen.

WJS

0 Comments