Die jetzt verwendeten saisonalen Grippeimpfstoffe und COVID-19 werden zur Verhinderung von Atemwegsinfektionen und ihren potenziell schweren Komplikationen verwendet. Die gleichzeitige Verabreichung der Impfstoffe ist effizient und kann die Abdeckung mit jedem Impfstoff verbessern. Allerdings ist die Sicherheit der gleichzeitigen Verabreichung von COVID-19- und Grppe-Impfstoffen noch nicht ausreichend beschrieben worden. Eine Studie dazu wurde k√ľrzlich in ver√∂ffentlicht JAMA Network Open.

Jetzt wurde in einer retrospektiven Kohortenstudie bei insgesamt 981099 registrierten Personen an den Tagen 0 bis 7 nach der Impfung im Jahr 2022 √ľber v-safe, einem freiwilligen Smartphone-basierten √úberwachungssystem, vom Center for Disease Control and Prevention eingerichtet, von geimpften Patienten selbst-berichtete Impfdaten erhoben. Teilnehmer waren Personen, die sich nach der COVID-19-Impfung freiwillig in v-safe registriert hatten. Damit gelang eine Bewertung unerw√ľnschter Ereignisse und gesundheitlicher Auswirkungen im Zusammenhang mit gleichzeitiger Verabreichung von COVID-19 mRNA-Booster- und saisonalen Grippeimpfstoffen in der US-Bev√∂lkerung. Insgesamt waren 981099 Personen die bei v-safe registriert und es wurde die gleichzeitige Verabreichung von COVID-19 mRNA-Booster und saisonalen Grippeimpfstoffen oder die alleinige Impfung mit nur einer Impfung erhoben.

Befragte, die gleichzeitig Influenza- und Pfizer-BioNTech-Auffrischungsimpfstoffe oder nur Influenza und Moderna-Auffrischungsimpfstoffen erhielten, berichteten mit etwas höherer (rechnerisch signifikanter) Wahrscheinlichkeit von einer systemische Reaktion (z.B. Unwohlsein, Muskel- und Gelenksbeschwerden) in der Woche nach der Simultanimpfung als Befragte, die nur einen COVID-19-mRNA-Impfstoff als Auffrischung erhielten.

Jetzt ist auch wieder Zeit um die Grippe Impfung zu bekommen, daher ist es sicher interessant zu sehen, dass grundsätzlich beide Impfungen simultan verabreicht werden können.

WJS

Comments are closed.