Unzureichende Informationen halten viele Menschen ab, sich impfen zu lassen. In √Ėsterreich wurden in den vergangenen Jahren nur < 10% der Menschen gegen Grippe geimpft. Eine Immunisierung ist gegen einige Infektionskrankheiten m√∂glich und wichtig, nicht nur gegen Corona COVID-19. Nach mittlerweile vielen Monaten der Einschr√§nkungen durch die Corona Pandemie wollen die Menschen endlich wieder ohne Maske leben. Ein normales Leben ist erst wieder zu erwarten, wenn ein Impfstoff entwickelt ist, und das wird noch Monate oder sogar Jahre dauern. Eine untersch√§tzte Gefahr dabei ist, dass durch das Warten auf den COVID-19-Impfstoff andere Impfungen vernachl√§ssigt werden.

F√ľr Patienten mit chronischen Erkrankungen und f√ľr √Ąltere sind die Impfung gegen Grippe und gegen Pneumokokken wichtig. Die Pneumokokken k√∂nnen, als Bakterien, direkt, und die Grippe indirekt eine bakterielle Lungenentz√ľndung verursachen. Das w√ľrde das Risiko einer schweren Corona Infektion erh√∂hen. Daneben r√§t das Robert-Koch-Instituts in Deutschland (www.rki.de), als auch im √∂sterreichischen Impf-Plan nachzulesen, den Menschen, fehlende Impfungen gegen Tetanus und Diphterie nachzuholen und dann regelm√§√üig aufzufrischen. F√ľr Keuchhusten reicht eine einmalige Auffrischung und eine Impfung gegen Polio und gegen Masern sollte nachgeholt werden, falls sie fehlt.

H√§ufige Bedenken sind m√∂gliche Nebenwirkungen bei Impfungen. Impfungen k√∂nnen allerdings nur sehr wenige Nebenwirkungen haben. Die meisten sind nur vor√ľbergehend wie etwa eine R√∂tung, Schwellung und Schmerzen an der Einstichstelle. Auch k√∂nnen selten Fieber, Kopfschmerzen oder √úbelkeit auftreten. Die positiven Wirkungen √ľberwiegen insgesamt, so dass Impfungen sogar √ľber ihren eigentlichen Zweck hinaus n√ľtzen k√∂nnen. Nach einer echten Grippe (Influenza) Erkrankung ist das Risiko f√ľr einen Herzinfarkt eine Woche um das Sechsfache erh√∂ht, ergab eine Untersuchung aus Kanada. Die Grippe-Impfung beugt dem vor und minimiert dieses Risiko. √Ąhnliche Untersuchungen wurden f√ľr die Pneumokokken-Impfung ver√∂ffentlicht. Die Grippe Impfung erh√∂ht die Lebenserwartung von Patienten mit Herzschw√§che, da nach der Impfung das Virus dann den Herzmuskel nicht angreifen kann.

Besonders wichtig ist zu wissen, dass man mit einer Impfung auch seine Umgebung sch√ľtzt und dann sogar nicht geimpfte Menschen gesch√ľtzt werden. Dieser Effekt wird umso besser, je mehr Menschen sich impfen lassen.

WJS

Comments are closed.