Bereits fr√ľhere Studien ergaben, dass eine Steigerung der k√∂rperlichen Aktivit√§t gro√üe Vorteile f√ľr die Gesundheit bringen kann. Erh√∂hter Blutdruck, hohe Cholesterinwerte und Diabetes mellitus erh√∂hen das Risiko einer koronaren Herzerkrankung. Laut einer gro√ü angelegten Studie des Radboud University Medical Center in den Niederlanden wurde jetzt versucht zu bestimmen, ob √§hnliche Auswirkungen auch bei Personen mit bereits bestehenden kardiovaskul√§ren Risikofaktoren wie Bluthochdruck, hohen Cholesterinwerten und Diabetes mellitus nachweisbar sind.

In diese Studie wurden 88320 Personen eingeschlossen. Die Teilnehmer in der Studie wurden einer k√∂rperlichen Untersuchung unterzogen, und f√ľllten Frageb√∂gen √ľber die medizinische Vorgeschichte, sowie ihren Lebensstil, und auch der betriebenen k√∂rperlichen Bewegung aus. Nach vier Jahren wurden die Frageb√∂gen erneut von den Patienten ausgef√ľllt und danach wurden die Teilnehmer noch sieben Jahre weiter begleitet.

Nachdem alle Faktoren wie Alter, Geschlecht und der Ausgangswert der k√∂rperlichen Aktivit√§t ber√ľcksichtigt wurden, zeigte sich, dass die Personen mit einer moderaten bis gro√üen Zunahme der k√∂rperlichen Aktivit√§t rund 30 Prozent weniger wahrscheinlich eine Herz-Kreislauf-Krankheit erlitten oder w√§hren des Beobachtungszeitraumes starben. Die Zusammenh√§nge waren bei Teilnehmern noch ausgepr√§gter, die zu Beginn der Studie eine vergleichsweise sitzende Lebensweise hatten. Das zeigt, dass wenig k√∂rperlich aktive Menschen noch zus√§tzlich und am meisten von gesteigerter Bewegung profitieren. Die europ√§ischen Richtlinien empfehlen bereits zur Vorbeugung von Herzerkrankungen mindestens 150 Minuten (z.B. 3 mal 50 Minuten Spazierengehen) pro Woche moderate k√∂rperliche Bewegung. 

WJS

Comments are closed.