Vitaminpr√§parate in Nahrungserg√§nzungsmitteln werden, obwohl sie f√ľr die Gesundheit keine Vorteile bieten, sehr erfolgreich und sehr teuer verkauft. Jetzt gerade scheint es eine Verkaufsstrategie von Nahrungserg√§nzungsmittelherstellern zu sein, dass sie Vitamin D als Wunderwaffe gegen zahlreiche Krankheiten anpreisen. Daher ist auch in den vergangenen Jahren ist ein Hype um das Vitamin D entstanden. Mittlerweile gibt es Vitamin D sogar beigemengt in zahllosen t√§glichen Nahrungsmitteln, wie z.B. in Orangensaft. Es wird f√§lschlicherweise behauptet, dass Vitamin D im Winter gut f√ľr die Knochen sein und das Immunsystem st√§rken soll.

Die Anzahl an Studien ver√∂ffentlicht in unterschiedlichen wissenschaftlichen Journalen steigt st√§ndig und diese konnten sogar zeigen, dass Vitamin D f√ľr gesunde Knochen sch√§dlich sein kann. Mehrere Metaanalysen sowie systematische √úbersichtsarbeiten zeigen bereits, dass es generell nur sehr wenige Menschen gibt welche Vitamin D einnehmen sollten. Dazu geh√∂ren Patienten mit Osteoporose oder Osteomalazie, denn diese m√ľssen genau dosiert Calcium gemeinsam mit Vitamin D einnehmen. Babys, die j√ľnger als ein Jahr sind, und deren Haut vor UV-Strahlung gesch√ľtzt werden soll, bettl√§gerige Patienten, die durch Krankheiten so geschw√§cht sind, dass sie kaum an die frische Luft kommen. Die meisten anderen Menschen, vor allem ohne Erkrankungen, k√∂nnen aber auf die Einnahme von Vitamin D vollst√§ndig verzichten.

Es ist auch die Bestimmung des Vitamin D Wertes im Blut nicht sinnvoll, da die Grenzen f√ľr den Normalbereich wissenschaftlich noch immer nicht exakt definiert sind. Eine gesunde Person, die sich ausgewogen mit Mischkost ern√§hrt und regelm√§√üig, ausreichend Bewegung im Freien macht, ben√∂tigt keine Einnahme von Vitamin D!

WJS

Comments are closed.