Blog

In √Ėsterreich sind viel mehr Menschen psychisch krank, als bisher angenommen. Die Symptome reichen von Angstst√∂rungen, Depressionen, somatoformen und psychovegetativen St√∂rungen, Suchterkrankungen, Schlafst√∂rungen bis zur Demenz. In Erhebungen von Ordinationen werden Zahlen von bis mehr als 30% der Gesamtpatientenzahl angenommen. 900.000¬†Erkrankte in √Ėsterreich ben√∂tigen¬† psychologische Betreuung¬†oder m√ľssen psychiatrisch behandelt werden,...
More
Viele Senioren und √§ltere Menschen schlucken zu viele Nahrungserg√§nzungsmittel. Dazu z√§hlen unz√§hlige Vitamine, Mineralstoffe oder Omega-3-Fetts√§uren und pflanzliche Pillen mit unklarer Wirkung zeigt jetzt eine deutsche Studie, berichtet die Zeitschrift der Spiegel.¬† Laut den Ergebnissen dieser Studie des Helmholtz¬†Zentrums in M√ľnchen (HMGU) schlucken 54% der Frauen und 34% der M√§nner...
More
Mehr als 170 Millionen Menschen sind weltweit mit Hepatitis C infiziert, ¬†allein in √Ėsterreich¬†sind rund 80.000 Menschen betroffen und in den USA sind es etwa 3,2 Millionen. Die Krankheit wird durch Blut und Blutkontakte, z.B. bei Geschlechtsverkehr,¬†√ľbertragen.¬†Ohne Therapie besteht eine¬†chronische Leberentz√ľndungen¬†die als Folgekrankheit zu Leberkrebs f√ľhren kann. Derzeit beinhalten die...
More
Viele Patienten gehen davon aus, dass sie, einmal geimpft, f√ľr immer gesch√ľtzt sind und das Impfen wird h√§ufig als nur f√ľr Kinder notwendig¬†gesehen.¬†¬†Gerade bei den √ľber 50-J√§hrigen sind Impfungen zur Erhaltung der Gesundheit, insbesondere bei Erkrankungen wie Diabetes mellitus, Herz- und Lungenerkrankungen¬†besonders wichtig. Mit zunehmendem Alter ver√§ndert sich auch das...
More
Es handelt sich bei Glutenunvertr√§glichkeit¬†(Z√∂liakie) um eine lebenslange Autoimmunerkrankung¬†in Form einer chronischen Darmentz√ľndung. Gluten (Klebereiwei√ü) ist ein Stoffgemisch aus Eiwei√ü, das in allen Nahrungsmitteln vorkommt, die aus Weizen und anderen Getreidearten (z.B. Gerste und Roggen) hergestellt werden. Gluten macht mit Wasser den Teig geschmeidig und sorgt daf√ľr, dass er aufgeht...
More
Fast ein Drittel aller Medikamente wird ohne wissenschaftliche Evidenz, das heisst ohne Beweis der Wirksamkeit durch wissenschaftliche, schulmedizinische¬†Studien verschrieben. Das ist ein Ergebnis einer kleinen Vorabstudie (169 Patienten aus 22 allgemeinmedizinischen Praxen) der Arbeitsgruppe von¬†Univ.-Prof. Dr. A.¬†S√∂nnichsen, Leiter des Instituts f√ľr Allgemeinmedizin und Familienmedizin der Universit√§t Witten/Herdecke (Details dazu auch...
More