Blog

Diese neue Studie wurde an der mehr als 77.000 Teilnehmerinnen der Women’s Health Initiative durchgef√ľhrt. Es ist die umfassendste Bewertung der k√∂rperlichen Aktivit√§t und der Knochenbruchh√§ufigkeit bei √§lteren Frauen. Die Forscher beobachteten die Frauen mehr als 14 Jahre lang. W√§hrend der Nachbeobachtung gaben 33% der Teilnehmer an, dass sie mindestens...
More
Kalzium ist Bestandteil f√ľr die Knochen und f√ľr einen gesunden Knochenaufbau unverzichtbar. Gemeinsam mit Vitamin D wird Kalzium im D√ľnndarm aufgenommen und zu den Knochen transportiert und dort st√§rkt er den Knochenaufbau. Eine Vorsorge zur Verhinderung der Osteoporose im Alter ist eine kalzium- und mineralstoffreiche Ern√§hrung mit ausgewogener Mischkost und...
More
Forscher verwenden seit langem die Geschwindigkeit des Gehens als Ma√ü f√ľr die Gesundheit und das Altern, vor Allem bei geriatrischen Patienten.  Das Neue dieser Studie ist, dass die Geschwindigkeit des Gehens bei 45-J√§hrigen, insbesondere ihre schnellste Gehgeschwindigkeit ohne Laufen, auf die Alterung von Gehirn und K√∂rper hinweisen kann. Diese Studie...
More
Die Impfung gegen Grippe ist sinnvoll, auch wenn sie nicht zu hundert Prozent sch√ľtzt. In √Ėsterreich und auch anderen L√§ndern ist die Grippe Impfung, so wie auch andere Impfungen in Verruf gekommen, weil schlechte und unwahre Nachrichten dar√ľber verbreitet wurden. Jetzt k√∂nnen sich skeptische Patienten durch die Verbreitung von sogenannten...
More
Ungef√§hr 3% der erwachsenen US-Amerikaner berichten von einer Vitamin D Einnahme von mindestens 4000 IE pro Tag. Dabei haben nur wenige Studien die Auswirkungen t√§glicher Vitamin Einnahme f√ľr 12 Monate oder mehr auf die Knochendichte untersucht. Die Ergebnisse dieser Studie wurden jetzt in JAMA ver√∂ffentlicht. Die Hauptaussage ist: gesunde Menschen...
More
Eine prim√§re epiploische Appendagitis ist eine sehr seltene, gutartige, selbst-limitierende Entz√ľndung der epiploischen Anh√§ngsel. Das sind eine fettige, ovale Gewebsanh√§ngsel am gesamten Dickdarm. Diese seltener Erkrankung konnte ich in Zusammenarbeit mit der MedUni Graz diagnostizieren und nach stattgefundener prim√§rer epiploischer Appendagitis eine Nahrungsmittelunvertr√§glichkeit feststellen und den Patienten erfolgreich mit Ern√§hrungsumstellung...
More