Tag Archives: Selen

soll nicht eingenommen werden

In der wissenschaftlichen Zeitung British Medical Journal Case Reports wird √ľber eine Patientin berichtet die tonisch-klonische Kr√§mpfe, anf√§nglicher Verwirrtheit und einer Synkope (Kollaps mit Bewusstlosigkeit) berichtet. Unter intensiv-medizinischer √úberwachung und Hilfe konnte diese Patientin mit Infusionen wieder stabilisiert und gerettet werden. Auffallend war ein ausgepr√§gter niederer Wert des Natriums im...
Read more
F√ľr Prof. Dr. Linus Pauling fing alles 1964 im Alter von 65 Jahren an, als er sein Fr√ľhst√ľck √§nderte und er seinem Orangensaft Vitamin C dazu mischte, das dokumentiert eine von BBC erstellte Dokumentation sehr sch√∂n. Im Alter von 30 Jahren schlug er eine dritte grundlegende Methode vor, wie Atome...
Read more
Nahrungserg√§nzungsmittel sind insgesamt kritisch und als gesundheitsgef√§hrdend einzustufen und vor sechs Jahren sorgte das National Cancer Institute in den USA mit einer Studie namens SELECT (Selenium and Vitamin E Cancer Prevention Trail) f√ľr Aufsehen denn da wurde bewiesen, dass die Einnahme von Vitamin E das Krebsrisiko erh√∂ht.¬†Jetzt wurde mit¬†einer neuen...
Read more
Viele Senioren und √§ltere Menschen schlucken zu viele Nahrungserg√§nzungsmittel. Dazu z√§hlen unz√§hlige Vitamine, Mineralstoffe oder Omega-3-Fetts√§uren und pflanzliche Pillen mit unklarer Wirkung zeigt jetzt eine deutsche Studie, berichtet die Zeitschrift der Spiegel.¬† Laut den Ergebnissen dieser Studie des Helmholtz¬†Zentrums in M√ľnchen (HMGU) schlucken 54% der Frauen und 34% der M√§nner...
Read more
Im Jahr 1912 beschrieb der japanische Arzt Dr. Hakaru Hashimoto¬†die Thyreoiditis lymphomatosa¬†(Autoimmunthyreoiditis) bei 4 Patienten mit Struma (Kropf). Er bemerkte, dass sich das Schilddr√ľsengewebe histologisch bei Strumen in lymphatisches Gewebe verwandelte. Die chronisch lymphozyt√§re Thyreoiditis (Hashimoto Thyreoiditis) stellt die h√§ufigste Thyreoiditis dar und ist die h√§ufigste Ursache einer Hypothyreose (Schilddr√ľsenunterfunktion)....
Read more
39 Prozent der √∂sterreichischen Erwachsenen (42 Prozent der Frauen und 36 Prozent der M√§nner) greifen regelm√§√üig zu Nahrungserg√§nzungsmitteln, berichtet das forum.ern√§hrung. Diese Zahlen sind beunruhigend hoch! Die h√§ufigsten Gr√ľnde f√ľr die Einnahme von Nahrungserg√§nzungsmitteln¬†sind der Wunsch nach k√∂rperlicher Gesunderhaltung, St√§rkung des Immunsystems und um Erk√§ltungen vorzubeugen. Daher erf√§hrt der Verkauf...
Read more